Hemden-Upcycling

Als wir wieder einmal viel getragene Hemden aussortiert haben (mit der Zeit geht immer der Stoff am Kragen auf), waren sie mir zum Wegwerfen dann doch zu schade. Auf einem Stapel gesammelt haben sie im Nähzimmer dann eine Weile auf ihre letzte Bestimmung gewartet...

Zunächst habe ich meinem Kleinen Sommermützen genäht. Der dünne Baumwollstoff eignet sich dafür prima. Zum einen habe ich nach eigenem Schnitt ein kleines "Häubchen" mit Schirm sowie die passende Hose (Schnitt aus einer burda-Zeitschrift) genäht. Später dann brauchten wir dringend auch eine Sommermütze mit Nackenschutz. Da habe ich mit Freude den Schnitt Schnabelinas Sonnenschein ausprobiert. Und ich war begeistert! Die Mütze passte perfekt und war dank des Stoffes schön angenem. Ich habe den Hemdenstoff noch mit Resten von einem türkisen Sternchenstoff kombiniert...

Aber nun zurück zu den Hemden. Ich hatte noch Kissenfüllungen da und wollte eh mal wieder neue Kissen fürs Schlafzimmer oder zur Deko im Flur haben, also kamen die Hemden grad recht. Denn die Knopfleiste ist ja quasi schon der fertige Kissenverschluss und sieht dazu noch super aus!

Hier die Kurzanleitung zum Nähen: Das Hemd zusammengeknöpft und flach liegend vor dir ausbreiten. Für ein 40 x 40 cm Kissen mit Lineal und Schneiderkreide ein Quadrat mit den Maßen 42 x 42 cm direkt aufs Hemd malen. Dabei soll die Knopfleiste genau in der Mitte sein. Jetzt in doppelter Stofflage ausschneiden. Danach die beiden Teile rechts auf rechts legen und rundherum mit 1 cm Nahtzugabe zusammennähen und versäubern. Durch die Knopfleiste wenden, bügeln, Füllung rein und fertig!

Tags: Babyaccessoires, Upcycling

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren